Appellweg 3, 47803 Krefeld 02151 23482 info@preussen-krefeld.de Dienstag: 10:00-12:00 Uhr u. Mittwoch: 15:00-19:00 Uhr

Preussen-News ab sofort über WhatsApp abonnierbarWhatAppKanal1855

Die neue WhatsApp-Funktion "Kanäle" macht es möglich: Ab sofort verpasst Du keine Neuigkeiten des Vereins mehr!

Möchtest auch Du immer tagesaktuell auf dem Laufenden bleiben über alles, was sich bei den Preussen tut?

Dann abonniere den WhatsApp-Kanal "KTSV Preussen 1855" in zwei Schritten:

Krefelder Fußball-Stadtrangliste 2023

Als im Jahr 1999 erstmalig die Krefelder Fußball-Stadtrangliste exklusiv auf der Homepage von Preussen Krefeld veröffentlich wurde, gab es noch 23 Vereine in der Stadt mit 66 Mannschaften. Im Jahr 2023 beenden noch 41 Teams aus 19 Vereinen die Saison.

Die Älteren erinnern sich noch an mehr oder weniger klangvolle Namen aus dem letzten Jahrtausend (in Klammern die Platzierungen 1999) wie Anadolu Krefeld (3), ESV AW Oppum (11), Türkspor Krefeld (14), Eintracht Oppum (20), SG Krefeld Ost (27 - heute KSV Pascha Spor), Portuguesa Krefeld (31) oder 1.FC Krefeld (39). Auch der FC Italia Krefeld und der SC Bayer Uerdingen stellten zum Anfang der 2000er Jahre Teams.

Einige Vereine sind Fusionen eingegangen (oben farblich dargestellt) und haben überlebt. Die anderen sind dem demografischen Wandel und veränderter Freizeitgestaltung zum Opfer gefallen. Dennoch gibt es auch ab und zu ganz neue Vereine. So startet mit dem FC Toradler Krefeld e.V. - einer 2010 gegründeten Hobbymannschaft - in der kommenden Saison ein neuer Verein mit Sitz im Schicksbaum in der Kreisliga C. Die Heimspiele werden auf der Anlage des TSV Meerbusch in Bösinghoven ausgetragen.

Nur eines hat sich nie geändert: Der KFC Uerdingen (damals noch in der 2. Bundesliga) war immer auf Platz 1!

Fazit der ersten Mannschaft zum Saisonende

Die Saison 2022/23 stand im Zeichen des Umbruchs. Mit Carlos Andreas, Luciano Pisters, Moritz Schmidt, Roni Akin, Paul Klupsch, Kalle Himmelein und Ihab Armanazi konnten wir insgesamt sieben Spieler aus den A-Junioren fest in den Kader der ersten Mannschaft integrieren. Die Jungs haben eine sehr gute Entwicklung genommen, an der es im neuen Jahr weiterzuarbeiten gilt.

Hinzu kamen zwölf externe Neuzugänge (acht im Sommer, vier im Winter), die sich im Laufe der Saison allesamt hervorragend eingefügt haben. Gemeinsam mit ihnen haben wir es im ersten Jahr dieses Umbruchs geschafft, einen richtig guten Teamspirit zu kreieren und uns den Respekt der Liga zu erarbeiten. Beispielhaft hierfür stehen etwa die Leistungen in der ersten Pokalrunde gegen Borussia Oedt sowie in der Liga gegen Pascha Spor und im Testspiel gegen den VfB Uerdingen.

Die Mannschaft hat gezeigt, welch hohes Potenzial in ihr steckt. Daran gilt es gemeinsam als Team in der neuen Saison anzuknüpfen und weiter hart zu arbeiten.

Wir freuen uns sehr, dass nahezu das gesamte Team genauso zusammenbleibt. Lediglich Patrick Dahm und Maximilian Robens werden uns mit dem Saisonende verlassen. Ihnen wünschen wir sportlich wie privat alles Gute für die Zukunft! Tim Coumans, der verletzungsbedingt nicht mehr Teil des Kaders sein wird, bleibt uns als Teammanager erhalten.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.